Dr. Kundri Böhmer-Bauer

 

 

Unsichtbare Frauengeschichte

Als Ethnologin und interkulturelle Trainerin (www.boehmer-bauer.de) interessieren mich Menschen und die von ihnen geschaffenen Kulturen leidenschaftlich. In den Reiseberichten und Abenteuerbüchern, die ich als Kind und Jugendliche  regelrecht verschlang, fanden sich keine oder sehr dürftige Hinweise auf Frauen, es gab kaum Beschreibungen ihre Lebenswelten und Lebensformen.

 


Frauengeschichte sichtbar machen

Ziemlich schnell war mir klar, dass Frauengeschichte in vielen Aspekten nicht zur Kenntnis genommen und nicht geschrieben wurde. Das wollte und will ich ändern. Logisch, dass ich Ethnologie studierte.  In der Magisterarbeit nahm ich das Weltbild der Maasai, unterschieden nach diversen Frauen- und Männergruppen in Kenia und Tansania unter die Lupe. Für die Dissertation wählte ich als Thema afrikanische Königreiche mit Fokus auf politisch mächtige Frauen.

 


Frauen stärken

In den zahlreichen Seminaren, die ich für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter global agierender Konzerne, in Betrieben, Behörden und Hochschulen halten durfte, fiel mir – neben dem unterschiedlichen Kommunikationsverhalten von Männern und Frauen – auf, dass Frauen aus anderen Ländern oft sehr viel selbstbewusster auftreten als die deutschen Teilnehmerinnen.  Durch die Feedbacks wurde deutlich, wie sehr sich viele Frauen nach weiblichen Vorbildern sehnen und nach Reflexion und Entwicklung ihres eigenen Verhaltens. Aus dem Grund gibt es diese Website mit ihren Angeboten.

 


Der Form halber einige Stationen meines Lebens

  • Interkulturelle Trainings und (interkulturelle) Frauenseminare seit 2000.
  • Tätig für global agierende Unternehmen, den Mittelstand, diverse Institutionen
  • Dozentin an der Universität der Bundeswehr München – Neubiberg Schwerpunkte Afrika, islamische Länder, Gendertrainings seit 2008
  • Dozentin an der Universität Mainz Schwerpunkt „Frauen im internationalen Management“ 2012–2017
  • Dozentin an der Hochschule Fulda für diverse interkulturelle Themen seit 2007
  • Dozentin an der Universität Passau Schwerpunkt Afrika 2011–2014
  • Dozentin an der Hochschule für Technik Stuttgart im Studiengang International Project Management 2011–2014
  • Dozentin an der Hochschule Pforzheim für interkulturelles Management 2011–2012
  • Promotion zur Dr. phil. (Bewertung summa cum laude)
  • Studium Ethnologie, Psychologie und Theologie an der LMU-München, Abschluss Magister Artium (Bewertung sehr gut)



In diesen Ländern haben sich meine Frauen- und Männerbilder erweitert

Sierra Leone, Kamerun, Kenia, Tansania, Sambia, Simbabwe, Botswana, Südafrika, Ägypten, Israel, Tunesien, Türkei, Saudi Arabien, Dubai, Syrien, Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Kirgisien, Kasachstan, Aserbeidschan, Armenien, Russland, China, Tibet, Nepal, Indien, Bangladesch, Indonesien, Schweiz, Italien, Frankreich, England, Schottland, Ungarn, Tschechien, Polen und natürlich Deutschland.

 


Eine Auswahl von meinen Fortbildungen und Qualifizierungskursen

  • Coach-Ausbildung (13 Monate, Institut Großmann, Augsburg)
  • Mediation und Konfliktmanagement für Fachkräfte im Zivilen Friedensdienst (Deutscher Entwicklungsdienst Berlin)
  • Quantenfeld Transformation (Gipfelstürmer Institut)
  • Interkulturell Trainieren I und II (Consilia Frankfurt)
  • Grundlagen des NLP (Zentrum für Naturheilkunde München)


Mitgliedschaften

  • SIETAR Europa – Society for Intercultural Education, Training and Research
  • Siehe auch Engagement